Im Atelier

Hereinspaziert und herzlich willkommen im allerheiligsten

In meinem Atelier

Ganz ehrlich, als ich vor 4 Jahren die Idee zu MagicTales hatte, hätte ich nie im Leben gedacht, dass es so einen großen Teil meiner freien Zeit einnehmen würde. Denn MagicTales ist und bleibt ein privates Projekt, welches mir enorm wichtig ist und wofür ich bis hierhin auch gekämpft habe.

Deswegen möchte ich euch an dieser Stelle gerne einen Einblick hinter die Kulissen geben und euch in mein allerheiligsten einladen, meinem Atelier. Seit meinem Umzug im letzten Jahr habe ich mir den Traum eines kleinen Ateliers erfüllt. Der ein oder andere würde wahrscheinlich Büro oder Arbeitszimmer dazu sagen, aber für mich ist es eben mehr als nur das.  Hier kann ich mich kreativ austoben und meine Träume Wirklichkeit werden lassen. Auch lässt sich hier im Notfall ein kleines Fotostudio aufbauen. 

Hier passiert auch ansonsten eine ganze Menge und nicht alle von euch werden vielleicht immer meinen Blog lesen oder mir auf Instagram folgen. Vieles was ihr hier final auf meiner Webseite oder auf meinen Social Media Kanälen seht, ist das Ergebnis einer zumeist langen Planung und Konzeption. 

Mittlerweile ist es wirklich so, dass ich an den Wochenenden oder im Urlaub 80 % des Tages im Atelier verbringe, um meine Kreativität auszuleben und neue Welten entstehen zu lassen. 

Aber da geht noch mehr

Natürlich könnte ich an dieser Stelle einen meterlange Text darüber schreiben, wie toll doch alles ist und wie viel Spaß es macht, neue Dinge zu kreieren und so weiter und so fort, aber ich finde, Taten sprechen oft für sich. 

Deswegen wird es an dieser Stelle immer mal wieder ein Making-of, ein Tutorial oder einfach nur ein kleines Behind the Scene geben. Vielleicht kann ich euch ja so auch dazu inspirieren, selbst kreativ zu werden. An dieser Stelle möchte ich all jene herzlich einladen, selbst ein Teil von MagicTales zu werden. Dabei ist es egal, wie ihr die Idee, die hinter dem Projekt steckt (siehe dazu auch meinen Blogartikel „Becoming MagicTales“) unterstützen wollt. Vielleicht seid ihr super im Schminken oder Haare stylen oder ihr wolltet euch selbst schon einmal märchenhaft inszenieren. Lasst uns einfach gemeinsam auf die Reise gehen und sehen, wohin es uns am Ende verschlägt.   

So, und damit jetzt nicht der Eindruck entsteht, die schwafelt ja nur herum, aber zeigt ja gar nichts, der kann sich jetzt auf ein kleines Making-of meines Headpieses „Gaia“ freuen. Weitere Videos und Tutorials findet ihr hier.

Ein kleiner Ausschnitt meines Ateliers
Das Chaos ist perfekt
An der Nähmaschine
Kostümfertigung
Kurz vorm Shooting die letzten Einstellungen prüfen