MagicTales

A NEW ADVENTURE HAS STARTED

Die Reise geht weiter

In den letzten Wochen hat sich einiges in der Welt von MagicTales getan. Ich habe neue Dinge ausprobiert, habe neue Techniken gelernt und mich an Dinge getraut, dich ich nicht für möglich gehalten hätte. Schließlich lag mein Fokus bis dato doch primär auf der Fotografie und den dazugehörigen Geschichten. Aber genau diese ganzen Veränderungen in letzter Zeit haben mich auch ein wenig nachdenklich gestimmt, ob die Richtung, die ich mit MagicTales eingeschlagen habe, die richtige war und noch immer ist.

Versteht mich nicht falsch, MagicTales ist nach wie vor ein enorm wichtiger Bestandteil in meinem Leben und erfüllt so viele Bereiche in denen ich mich kreativ verwirklichen kann und das genieße ich auch in vollen Zügen. Aber irgendwie wurde ich in den letzten Wochen das Gefühl nicht los, dass etwas noch nicht ganz passt beziehungsweise etwas fehlt oder sich der Traum verändert hat. Und da ich MagicTales als eine Reise betrachte, ist nun die Zeit für die nächste Etappe gekommen. Ich habe mich dazu entschlossen strukturell ein wenig umzustellen und meinen kreativen Rahmen etwas zu erweitern.

Was das genau bedeuten soll, darüber will ich an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten oder besser gesagt, will ich mich noch nicht so festlegen, da ich erst ganz am Anfang meiner neuen Etappe bin und selbst noch herausfinden muss, wie es werden soll und wohin die Reise gehen soll.

Woher der plötzliche Wandel?

Doch wie kam es dazu? In den letzten 3 Monaten habe ich unglaublich viel dazu gelernt, was zum einen sehr viel Spaß gemacht hat, aber auf der anderen Seite auch anstrengend war. Und dieses Wissen möchte ich nun nutzen, um meine Welt, meine Vision, die ich eben von MagicTales habe zu verbessern, um noch mehr Menschen dort draußen zu erreichen und zu berühren. Mein Traum ist sozusagen gewachsen.

Denn wie ich schon von Anfang an sagte, ist MagicTales für all jene, die das Träumen nicht verlernt haben.

Mein Kopf ist voller neuer Ideen, die alle darauf warten zum Leben zu erwachen und umgesetzt zu werden. Ich freue mich jetzt schon darauf und genau in diesem Moment verspüre ich wieder dieses Kribbeln, welches mich damals schon gepackt hatte, als meine Vision Gestalt annahm und Anfang Februar in die Welt hinausgetragen wurde.

Es wäre jetzt natürlich ein leichtes, sich zurückzulehnen und darauf zu warten, was als Nächstes passiert. Aber das ist nicht meine Art, denn wer rastet der rostet. Das ganze Leben ist ein ständiger Prozess des Lernens und des Wachsens. Und genau jetzt ist wieder eine Wachstumsphase. Eine auf die ich gespannt bin. Natürlich meldet sich in meinem Hinterkopf wieder mein Perfektionismus, der versucht mich auszubremsen, weil er mir stetig ins Ohr flüstert, dass ich erst einmal alles in Ruhe zu Ende denken sollte, bevor ich mich Hals über Kopf in Aktionismus schmeiße und das bisher erreichte möglichweise gefährde. Doch ich habe ihn vorerst noch ganz gut unter Kontrolle und besänftige ihn damit, dass alles dennoch wohl überlegt ist und nur zur Verbesserung von MagicTales dienen soll.

Was kommt als nächstes?

Jede Menge neue Konzepte stehen an, die alles darauf warten umgesetzt zu werden. Neue Kostümkreationen wollen entworfen und neue Techniken gelernt werden. Ich will quasi über mich hinauswachsen und mit mir auch MagicTales. Der Anfang ist bereits gemacht und die ersten neuen Bausteine sind bereits im werden. Aber ich muss gestehen, dass ich bei manchen Sachen wirklich den Zeitaufwand unterschätzt habe. Das soll jetzt keine Entschuldigung sein, es ist vielmehr eine Tatsache, die ich an dieser Stelle einmal loswerden wollte.

Social Media

Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere wie es denn nun auf den Social-Media-Kanälen von MagicTales weitergehen soll. Nun ja, auf Instagram wird sich erst einmal nichts ändern. Natürlich wünsche ich mir mehr Follower, um meine Community aktiv aufzubauen, aber ich glaube, wenn ich nun strukturell etwas verändere, könnte das auch Auswirkungen darauf haben. Doch Social Media besteht natürlich nicht nur aus einem Kanal. Es steht die Überlegung im Raum, ob es in Zukunft nicht noch weitere Plattformen geben wird. Ich dachte da an YouTube und Facebook. Eine finale Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. Ja und Pinterest… ja, das ist einfach da.

Ja ja, mir ist bewusst, dass ich diesen Kanal eher stiefmütterlich behandelt habe, aber wie schon gesagt, es ist einiges im Umbruch. Und ich kann es gar nicht oft genug sagen, ich freue mich auf diese neue Etappe meiner Reise.

Ach ja Reise… ich liebe einfach dieses Wort…

Und deswegen lass ich das auch mal so stehen. Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund.